Gesundheitsförderung für Migrant_innen im Quartier

Das Projekt „Bewusst – Gesund – Aktiv: Gesundheitsförderung für Migrant_innen im Quartier" wird unter der Beteiligung von Migrantenorganisationen und Menschen mit Migrationshintergrund realisiert und dient dazu, das Lebensumfeld und Verhalten gesundheitsförderlich zu gestalten.Flyer zum Ausdrucken -> Hier 

Ziele von Bewusst – Gesund – Aktiv

  • Ermittlung der Zugangsbarrieren und der Gesundheitsbedarfe
  • Verbesserung der gesundheitlichen Situation im Quartier
  • Stärkung der Gesundheitsressourcen (Empowermentansatz)
  • Sensibilisierung und Vernetzung bestehender Gesundheitsangebote
  • Erleichterung der Erreichbarkeit von Gesundheitsangeboten
  • Verbesserung der Erreichbarkeit von Gesundheitsmaßnahmen

Zielgruppen von Bewusst – Gesund – Aktiv

  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Mitarbeiter_innen der Fachdienste
  • Fachöffentlichkeit

Der Paritätische Gesamtverband hat unter inhaltlicher sowie finanzieller Beteiligung der gesetzlichen Krankenkassen – vertreten durch den Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), die Verbände der Betriebskrankenkassen, die IKK, die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau sowie die KNAPPSCHAFT – das Projekt „Bewusst – Gesund – Aktiv: Gesundheitsförderung für Migrant/-innen im Quartier“ ins Leben gerufen.

Das Projekt wird an 10 ausgewählten Standorten bundesweit durchgeführt.
Die Gesamtkoordination hat der Paritätische Gesamtverband, gefördert wird es vom Verbund der Ersatzkassen e.V.(vdek).

Finanzielle Förderung durch:
BARMER | BKK LV Bayern | BKK LV Mitte | BKK LV NORDWEST |BKK LV Süd | BAHN-BKK | Techniker Krankenkasse (TK) | DAK- Gesundheit | Kaufmännische Krankenkasse – KKH │ Handelskrankenkasse (hkk) │ HEK – Hanseatische Krankenkasse
BIG direkt gesund | IKK Brandenburg und Berlin │ IKK classic | IKK Nord | IKK gesund plus | IKK Südwest BAHN-BKK  │ KNAPPSCHAFT und der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau


Mitgliedschaften