SEMA – Servicestelle für ältere Migranten und deren Angehörige in Dortmund

Die Servicestelle für ältere Migranten und deren Angehörige (kurz SEMA) ist eine neue Beratungsstelle in dem städtischen Seniorenwohnsitz Nord in der Trägerschaft des VMDO e.V.

SEMA hat als Schwerpunkt die Ansprache von älteren Migranten/innen und deren Angehörige in der Nordstadt. Mit zunehmendem Alter verändern sich Ansprüche an der Gestaltung des Lebens.

Zielsetzung der Arbeit ist die verstärkte Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund an kommunalen Angeboten aus Gesundheit und Pflege.

SEMA ist eine Anlaufstelle für ältere Migranten und deren Angehörige rund um das Thema Älterwerden. Sie ist gleichzeitig das Bindeglied zwischen den Beratungs- und Unterstützungsstrukturen in Dortmund und der dafür zuständigen Stellen, wie ambulante und stationäre Pflegedienste, Krankenkassen, Ärzte und sozialen Einrichtungen.
Darüber hinaus wird SEMA eine Schnittstelle sein, um Informationen und Angebote im Bereich Gesundheit und Pflege den Migranten/innen und deren Angehörige weiterzuleiten.

Nähere Infos auf sema-do.de.

Kontakt

Frau Schahla Yawari

Schützenstraße 103,
44135 Dortmund

0231/ 286 78 – 452
0231/ 286 78 - 453
0231/ 286 78 – 454
mailto:yawari@sema-do.de
Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag 09:00 – 16:30 Uhr
Freitags 10:00 – 15:00 Uhr

Sprechzeiten

Montag – Donnerstag
09:00 – 13:00 Uhr  / 14:00 – 16:00 Uhr

Freitags
10:00 – 13:00 Uhr

News zum Projekt

Die Servicestelle für ältere Migranten und deren Angehörige (kurz SEMA) ist eine neue Beratungsstelle in dem städtischen Seniorenwohnsitz Nord in der...
Weiterlesen
Teilen:
  • URL

Mitgliedschaften